Wichtig! Hinweise zu den Präsenzlehrveranstaltungen in diesem Semester

Symbolbild zum Artikel. Der Link öffnet das Bild in einer großen Anzeige.

Auch am Institut für Soziologie werden bis auf wenige Ausnahmen die Lehrveranstaltungen in Präsenz stattfinden. Wir stehen gemeinsam vor einem schwierigen ersten Präsenzsemester, das uns organisatorisch vor einige Probleme stellt. Es ist unschwer zu erahnen, dass das einige Schwierigkeiten, Holprigkeiten und Geduldsproben mit sich bringen wird. Aber mit wechselseitigem Verständnis wird sich das auch einregulieren (lassen), und es werden sich Routinen ausbilden.

Wir bitten, die folgenden Hinweise zu beachten, aber auch aufgrund der sehr dynamischen Situation mit des Öfteren neuen und geänderten Beschlüssen zum Umgang mit der Pandemielage flexibel zu bleiben.

  1. An der Universität und insbesondere für alle Lehrveranstaltungen gilt die sog. 3G-Regel, d.h. es ist ein Nachweis der Impfung, der Genesung oder ein aktuelles Testergebnis (Antigentest max. 24 h alt, PCR-Text max. 48 h alt) mitzuführen. Es werden stichprobenartige Kontrollen stattfinden (vgl. dazu auch die Ausführungen auf der FAU-Coronaseite, auf der auch kostenlose Testmöglichkeiten aufgeführt sind).
  2. Weil wir insbesondere in den Seminarräumen regelmäßig lüften müssen, empfehlen wir auf jeden Fall warme Kleidung. Zum Lüftungskonzept vgl. zum Lüftungskonzept wiederum die FAU-Coronaseiten. Wir werden versuchen, mit CO2-Messgeräten die Lüftungsphasen zu regulieren.
  3. Generell gilt in den Universitätsgebäuden die Maskenpflicht und auch die Abstandsregel von 1,5m. Es ist ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz oder eine FFP2-Maske zu tragen.
  4. Für sog. Risikogruppen gibt es Beratungsangebote des betriebsärztlichen Dienstes. Schwangeren ist die Teilnahme  an Präsenzlehrveranstaltungen aktuell verboten, jedoch das Betreten der Gebäude der FAU und auch die Nutzung der Dienstleistungen (Bibliothek, Beratungsgespräche etc.) mit Tragen einer FFP2-Maske unter Einhaltung der Regeln erlaubt (vgl. die FAU-Coronaseiten).

Wir wünschen allen einen guten Start in ein außergewöhnliches Semester und vor allem viel Gesundheit!