Index

Einführung in die Organisationssoziologie

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.

Inhalt

Organisieren ist eine vieldeutige Tätigkeitszuschreibung: Eine Veranstaltung kann ‚organisiert‘ werden, aber auch eine knappe Ressource kann u.U. ‚organisiert‘ werden. Beiden Bedeutungen gemein ist, dass es sich um koordiniertes Handeln dreht. In der spätmodernen, westlichen Gesellschaft stehen ihre Mitglieder geradezu permanent in Kontakt oder sind Mitglieder von Organisationen: Das reicht, vom Kindergarten, über den Sportverein, den Betrieb bis zum Pflegeheim. Soziologisch ist interessant, was Organisationen von anderen Formen koordinierten Handelns unterscheidet – wo fangen Organisationen an und wo hören sie auf? Sprich, welche Funktion haben Organisationen in der Gesellschaft? Und welche Bereiche des Sozialen sind nicht organisiert? Das Seminar möchte zum Einen die Grundfragen der Organisationssoziologie erörtern, aber auch einen Blick auf die aktuellen Debatten werfen: Wie verändern sich bspw. Organisationen durch die digitale Transformation? *Prüfungsleistung:* Podcast und Hausarbeit

Zusätzliche Informationen

Erwartete Teilnehmerzahl: 30