Navigation

Prof. Dr. Elisabeth Beck-Gernsheim i.R.

Forschungsschwerpunkte

  • Familie
  • Demographischer Wandel
  • Sozialstruktur
  • Migration und multikulturelle Gesellschaft

Wissenschaftlicher Lebenslauf

  • Studium der Soziologie, Psychologie und Philosophie in München
  • Promotion zum Dr.phil. in München (1973)
  • Postgraduierten-Stipendien: Doktorandenstipendium der Universität München; interkulturelles Austauschstipendium der Stiftung Studienkreis; Habilitationsstipendium der DFG; Heisenbergstipendium der DFG
  • Habilitation zum Dr. rer.pol. habil. in München 1987
  • Gastprofessur für Mikrosoziologie an der Universität Gießen; Gastprofessur für Sozialpsychologie an der Universität München
  • Professorin für Soziologie zunächst an der Universität Hamburg (1993), dann an der Universität Erlangen-Nürnberg (1994)
  • Fellowships: 1996 Universität Cardiff; 1997 – 1998 Wissenschaftskolleg zu Berlin; 2002 – 2003 Hamburger Institut für Sozialforschung.

Publikationen und Forschung:

  • Der geschlechtsspezifische Arbeitsmarkt. Zur Ideologie und Realität von Frauenberufen. Aspekte-Verlag und Campus: Frankfurt 1976, 19812, 19883
  • Mitmenschlichkeit als Beruf. Eine Analyse des Alltags in der Krankenpflege (zusammen mit Ilona Ostner). Campus: Frankfurt 1979, 19902
  • Das halbierte Leben. Männerwelt Beruf, Frauenwelt Familie. Fischer: Frankfurt 1980, 19852, 19873, 19894, 19936
  • Vom Geburtenrückgang zur Neuen Mütterlichkeit? Über private und politische Interessen am Kind. Fischer: Frankfurt 1984, 19852, 19883, 19894. Eine japanische Übersetzung mit eigenem Vorwort ist 1992 im Verlag Keisho Shobo,Tokio erschienen.
  • Die Kinderfrage. Frauen zwischen Kinderwunsch und Unabhängigkeit. C.H. Beck: München 1988, 19892. Eine aktualisierte und erweiterte Ausgabe ist 1997 erschienen. Eine japanische Übersetzung mit eigenem Vorwort ist 1996 im Verlag Keiso Shobo, Tokio, erschienen.
  • Mutterwerden – der Sprung in ein anderes Leben. Fischer: Frankfurt 1989, 19892, 19913, 19924, 19935
  • Das ganz normale Chaos der Liebe. Suhrkamp: Frankfurt 1990, 19902, 19903, 19914, 19925, 19946, 19967, 19988, 20009, 200310, 2005 11. Auflage (zusammen mit Ulrich Beck). Gebundene Sonderausgabe: Suhrkamp, Frankfurt 2005.
    Eine englische Übersetzung ist 1995 (19992 , 20023 ) bei Polity Press (Cambridge/Großbritannien) erschienen.
    Eine italienische Übersetzung ist 1996 bei Bollati Boringhieri (Turin) erschienen.
    Eine spanische Übersetzung ist 1998 bei El Roure (Barcelona) erschienen. Eine spanische Neuauflage ist 2001 bei Paidos (Barcelona) erschienen.
    Eine chinesische Übersetzung ist 2001 bei New Century Publishing in Taiwan erschienen.
    Eine koreanische Übersetzung ist 2005 bei Saemulgyul Publishing House ( Seoul) erschienen.
    Eine slowenische Übersetzung ist 2006 bei Psihologija Vsakdanjega Življrnja, Ljubljana erschienen.
  • Technik, Markt und Moral. Über Reproduktionsmedizin und Gentechnologie. Fischer: Frankfurt 1991
    Eine französische Übersetzung ist 1994 bei Presses Universitaires de Nancy erschienen.
    Eine englische Übersetzung ist 1995 bei Humanities Press/New Jersey (USA) erschienen, Titel der englischen Ausgabe: The Social Implications of Bioengineering.
  • Bundesminister für Forschung und Technologie (Hg.): Die Erforschung des menschlichen Genoms. Ethische und soziale Aspekte. Erster Bericht des vom Bundesminister für Forschung und Technologie einberufenen Arbeitskreises Genforschung. Campus: Frankfurt 1991 (der Band ist das gemeinsame Produkt der Mitglieder des Arbeitskreises)
  • Riskante Freiheiten. Zur Individualisierung der Lebensformen in der Moderne. Suhrkamp: Frankfurt 1994, 19942, 19963, 19984, 20025
    (herausgegeben zusammen mit Ulrich Beck)
  • Welche Gesundheit wollen wir? Dilemmata des medizintechnischen Fortschritts. Suhrkamp: Frankfurt 1995 (Herausgeberin)
  • Was kommt nach der Familie? Einblicke in neue Lebensformen. Beck: München 1998, 20002
    Eine englische Übersetzung mit eigenem Vorwort ist 2002 bei Polity Press (Cambridge) erschienen. Titel der englischen Ausgabe: Reinventing the Family. In Search of New Lifestyles.
    Eine spanische Übersetzung ist 2003 bei Paidós (Barcelona/Buenos Aires – Mexiko) erschienen.
    Eine koreanische Übersetzung ist 2005 bei Saemulyul Publishing erschienen.
    Eine thailändische Übersetzung erscheint bei Kobfai Publishing Project 2007.
  • Juden, Deutsche und andere Erinnerungslandschaften. Im Dschungel der ethnischen Kategorien. Suhrkamp: Frankfurt 1999
  • Mujeres y transformaciones sociales (Frauen und soziale Transformationen). El Roure: Barcelona 2001 (zusammen mit Judith Butler und Lidia Puigvert)
    Eine englische Übersetzung ist 2003 bei Peter Lang (New York u.a.) erschienen. Titel der englischen Ausgabe: Women and Social Transformation
  • Individualization. Institutionalized Individualism and its Social and Political Consequences. Sage: London 2001 (zusammen mit Ulrich Beck)
    Eine spanische Übersetzung ist 2003 bei Paidós (Barcelona-Buenos Aires_Mexiko) erschienen.
    Eine italienische und eine koreanische Übersetzung erscheinen 2007.
    Teilweise wiederabgedruckt in Hugh Lauder/Phillip Brown/Jo-Anne Dillabough/A.H.Halsey (Hg.): Education, Globalization & Social Change. Oxfprd: Oxford University Press 2006, S.143 – 151
  • Wir und die Anderen. Vom Blick der Deutschen auf Migranten und Minderheiten. Frankfurt: Suhrkamp 2004
  • Die Kinderfrage heute. Über Frauenleben, Kinderwunsch und Geburtenrückgang. München: Beck 2006
  • Wir und die Anderen. Kopftuch, Zwangsheirat und andere Mißverständnisse. Frankfurt: Suhrkamp 2007 (erweiterte Neuauflage des Suhrkamp-Bandes von 2004)