Navigation

Leiharbeit

Basisinformationen:
Projektbeschreibung:

Das Forschungsprojekt, das wesentlich unter studentischer Mitarbeit im Rahmen eines Lehrforschungsprojekts durchgeführt wird, befasst sich mit der aktuellen Situation sowie Veränderungstrends zum Thema Leiharbeit und prekäre Beschäftigung in der bayerischen Metallindustrie. Im empirischen Forschungsfeld der Nürnberger Verwaltungsstelle der IG Metall wird zunächst ein Überblick über Häufigkeit, Formen und betriebliche Einsatzstrategien prekärer Arbeitsformen erarbeitet. Es wird insbesondere danach gefragt, welche neuen Entwicklungen sich nach dem Ende der Wirtschaftskrise und im Zuge einer verstärkten gesetzlichen sowie tariflichen Regulierung von Leiharbeit aktuell ergeben. Ein Schwerpunkt der empirischen Erhebungen liegt zudem auf der qualitativen Untersuchung der Perspektiven von Beschäftigten und InteressenvertreterInnen sowie auf der Analyse betrieblicher Interaktionskulturen und Interessenregulierung zum Thema prekäre Beschäftigung und Leiharbeit.

Veröffentlichungen/Materialien: 

Artus, I. (2014): Mitbestimmung und Leiharbeit, in: WSI Mitteilungen 2/2014, S.113-121
Artus, I./Roßmeißl, F. (2012): Leiharbeit und prekäre Arbeit – aktuelle Situation und Trends im Organisationsbereich der bayerischen IG Metall, Projektnr. S474-2, Endbericht an die Hans-Böckler-Stiftung, Erlangen, Oktober 2012

Beteiligte Personen:

Prof. Dr. Ingrid Artus