Navigation

Dr. Ronald Staples

Forschungsschwerpunkte

  • Organisationssoziologie
  • Innovationssoziologie
  • Soziologie der Macht
  • Digitale Soziologie
  • Qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung

Lebenslauf

Akademische Laufbahn
  • 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung im Rahmen des Forschungsprojekt „1:70 Praxis des Vermittlungs- prozesses“
  • 2010 – heute Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der FAU Erlangen-Nürnberg,

    am Lehrstuhl I – Arbeits- und Industriesoziologie (Prof. Dr. Rainer Trinczek)

Weitere berufliche Tätigkeiten
  • 2004 – 2005 Freiberuflicher Schauspieler und Regisseur
  • 2000 – 2004 Leiter des Jugendclubs am Hessischen Landestheater
  • 1999 – 2004 Schauspieler am Hessischen Landestheater Marburg
  • 1999 Schauspieler am Kleinen Theater Bad Godesberg
Ausbildung
  • 2005 – 2010 Studium Soziologie, Theater- und Medienwissenschaften an der FAU Erlangen-Nürnberg. Abschluss Magister Artium.
  • 1996 – 1999 Ausbildung zum Schauspieler am Franz Schubert Konservatorium Wien
  • 1995 – 1996 Studium Sinologie und Geschichte an der Universität Wien

Publikationen und Forschung

  • Staples, Ronald 2017. „doing innovation“. Gestaltung von Innovationsarbeit in sich selbst antizipierender Gesellschaft. Wiesbaden. Springer VS (im Erscheinen).
  • Staples, Ronald, Christina Dornaus, Anke Wendelken, und Daniel Wolf (2015): „Innovationspotenziale – Entdecken! Wertschätzen! Nutzen!“ Erlangen, FAU University Press.

  • Sowa, Frank/Staples, Ronald (2018): Erwerbslose Arbeitssubjekte als „Erwerbsarbeitssubjekte:“ Zur performativen Aushandlung und Festschreibung von verwalteten Biografien. In Verwaltete Biografien, Hrsg. Elisabeth Schilling, 195–222. Springer VS, Wiesbaden.
  • **Gottwald, Markus/Frank Sowa/ Ronald Staples. (2018): „Walking the Line“: An At-home Ethnography of Bureaucracy. Journal of Organizational Ethnography 00–00. DOI: 10.1108/JOE-10-2016-0021
  • Klemm, Matthias/ Ronald Staples. (2018): Einleitung: Leib und Netz und die Sozialwissenschaften. In Leib und Netz, Hrsg. Matthias Klemm und Ronald Staples, V–XV. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.
  • Staples, Ronald (2017): Die Organisation von Anerkennung in der globalisierten Pflege Überlegungen aus einer Fallstudie zu Arbeitsmigration im Pflegesektor. In Die globalisierte Klinik, vol. 10, Jahrbuch Ethik in der Klinik, Hrsg. Andreas Frewer, Lutz Bergemann, Caroline Hack und Hans G. Ulrich, S. 225–244. Würzburg: Königshausen & Neumann.
  • Sowa, Frank/Staples, Ronald (2017): Institutionelle Rahmung und Praxis des Beratens und Vermittelns. Zur Einführung, in: Sowa, Frank/Staples, Ronald (Hrsg.): Beratung und Vermittlung im Wohlfahrtsstaat, Baden-Baden: Nomos/edition sigma, S. 13-38.
  • **Gottwald, Markus/Sowa, Frank/Staples, Ronald (2017): Bürokratie und Ethnografie: Innovative Arbeitsverwaltungsforschung und ihr context of discovery. Eine Methodenreflexion, in: Sowa, Frank/Staples, Ronald (Hrsg.): Beratung und Vermittlung im Wohlfahrtsstaat, Baden-Baden: Nomos/edition sigma, S. 93-116.
  • Sowa, Frank/Staples, Ronald (2016): Public Administration in the Era of Late Neo-Liberalism: Placement Professionals and the NPM Regime, in: Ferreira, Augusta da Conceição Santos/Azevedo, Graça Maria do Carmo/Oliveira, Jonas da Silva/Marques, Rui Pedro Figueiredo (Hrsg.): Global Perspectives on Risk Management and Accounting in the Public Sector, Hershey: IGI Global, S. 25-48.
  • Klemm, Matthias und Ronald Staples. „Mechanismen der Pflege sozialer Beziehungen in der digitalen Textkommunikation“. In: Selbstbestimmung oder Fremdbestimmung?: soziales Leben im Internet, herausgegeben von Ulrike Ackermann, 55–74. Frankfurt am Main: Humanities Online, 2015.
  • Möslein, Kathrin M.,  Astrid Schütz,  Rainer Trinczek, Christina Dornaus, Nina Eichholz, Ronald Staples, Anke Wendelken, und Daniel Wolf. „Grenzinnovator-Communities als Innovationstreiber im demografischen Wandel“. In: Exploring Demographics, herausgegeben von Sabina Jeschke, Anja Richert, Frank Hees, und Claudia Jooß, 477–92. Springer Fachmedien Wiesbaden, 2015.
  • Klemm, Matthias und Staples, Ronald, 2014: Warten auf Antwort. Digitale Kommunikation im Spannungsfeld körperlicher und textueller Selbstpräsentation. In: Hahn, Kornelia; Stempfhuber, Martin (Hrsg.) 2014: Präsenzen 2.0. Körperinszenierungen in Medienkulturen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 113 – 134.
  • **Sowa, Frank, und Ronald Staples. 2014. Accounting in der Arbeitsverwaltung: Vermittlungsfachkräfte zwischen Steuerungsimperativen und autonomem Vermittlungshandeln. Zeitschrift für Sozialreform 149–173.
  • **Staples, Ronald; Trinczek, Rainer; Whittall, Michael (2013): „Posted Workers“: Zwischen Regulierung und Invisibilisierung. Arbeit, Heft 4, Jg. 22 (2013), S. 271 – 286.
  • Sowa, Frank/Staples, Ronald (2013):Re-Präsentation eines idealen Arbeits-marktes in Beratungsgesprächen der Bundesagentur für Arbeit in: Susanna Brogi, Carolin Freier, Ulf Freier-Otten, Katja Hartosch (Hg.): Repräsentationen von Arbeit. Transdisziplinäre Analysen und künstlerische Produktionen. Bielefeld: transcript, S.247 – 264.
  • **Sowa, Frank; Staples, Ronald; Theuer, Stefan & Althaus, Rajiv (2013). Beratungsgespräche in der Arbeitsverwaltung teilnehmend beobachten. Reflexion über eine Methode der qualitativen Sozialforschung [78 Absätze]. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 14(2), Art. 21, Link
  • Danzinger, F., Dumbach, M., Sandig, C., Schmitt, C., Staples, R., Wabro, S., Wendelken, A. (2012): Grenzinnovator-Communities: Innovationstreiber im demografischen Wandel. Working Paper #2012-001, Wi1 Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.
  • Danzinger, F., Dumbach, M., Sandig, C., Schmitt, C., Staples, R., Wabro, S., Wendelken, A. (2012): Offen, innovativ & wertschätzend im demo-grafischen Wandel. In: Danzinger, F., et. al. (2012). Wertschöpfung durch Wertschätzung – Innovationen im demografischen Wandel. CLIC Executive Briefing No. 023, S.4-8.

  • Sowa, Frank, Staples, Ronald, & Zapfel, Stefan. (Ed.) (2018): Work in Welfare State Organizations. London; New York, Routledge, Taylor & Francis Group, in print.
  • Klemm, Matthias & Staples, Ronald (Hrsg.) (2018). Leib und Netz – Sozialität zwischen Verkörperung und Virtualisierung. Wiesbaden. Springer VS.
  • **Sowa, Frank & Staples, Ronald, (Hrsg.) 2017. Beratung und Vermittlung im Wohlfahrtsstaat 1st ed., Nomos.
  • Möslein, K.M./Trinczek, R./Böhler, D./Eichler, L./Hallerstede, S./Krämer, K./Renken, U./Staples, R. Hg. (2013): Working Knowledge: Arbeit gestalten in der Innovationsgesellschaft, Erlangen: FAU University Press.

 
  • Session Organizer gemeinsam mit Diane-Gabrielle Tremblay, Amina Yagoubi und Frank Sowa: Digital Labor II – New Forms of Enterprises, of Collaborations and Work in the Digital Economy. ISA World Congress of Sociology, RC30 Sociology of Work, Toronto (15-21.07.2018).
  • Wie soziologisches nosing around zum doing Innovation führt und damit das Verhältnis von Organisation und Zukunft reflektiert. Herumschnüffeln – aufspüren – einfühlen Ethnographie als ‘hemdsärmelige’ und reflexive Praxis. Fuldaer Feldarbeitstage 23-24.6. 2017, (23.6. 2017).
  • doing Innovation. Oberseminar des Instituts für Soziologie an der FAU (29.11.206).
  • Anerkennung und Verständnis als Integrationsmotoren. Ethiktag: DIE GLOBALISIERTE KLINIK INTERNATIONALISIERUNG UND KULTUR-SENSIBLE MEDIZIN. Internationale Mitarbeiter – Chance und Herausforderung für das Gesundheitswesen. Universitätsklinikum Erlangen, 22.10.2016.
  • Organisation und Leitung der Session »Transformation of Work in Bureaucratic Organizations« (mit Frank Sowa), Third ISA Forum of Sociology, RC30 Sociology of Work, 10.-14.7.2016, Wien, Österreich, 11.7.2016.
  • Gemeinsam mit Frank Sowa: Zur performativen Aushandlung von Arbeitslosigkeit. Ad-hoc Gruppe Transformationen von Dienstleistungsarbeit ÖGS-Kongress 2015 in Innsbruck (02.10.2015).
  • Gemeinsam mit Frank Sowa: Steuerung durch Accountability.“Arbeitsvermittlung zwischen Kunst und Kennziffer: Ermessensspielräume in der managerialen Arbeitsverwaltung“. Tagung an der Universität Potsdam, veranstaltet von der Friedrich-Ebert Stiftung (20.02.2015)
  • Gemeinsam mit Matthias Klemm: Mechanismen der Pflege sozialer Beziehungen in der digitalen Textkommunikation. Öffentlichkeit im Zeitalter des digitalen Wandels. John-Stuart-Mill Institut (04.11.2014)
  • Gemeinsam mit Frank Sowa: Activating the Unemployed? An Ethnographic Account of Job Placement Officers in the Welfare-to-Work Regime, IPSA 23rd World Congress of Political Science, Montréal, Kanada (20.07.2014)
  • Gemeinsam mit Frank Sowa: Labour Market Experts and Their Professional Practices: Technologies of Self-Control of Job Placement Professionals (Distributed Paper), XVIII ISA World Congress of Sociology, Yokohama, Japan,17.07.2014 (Frank Sowa)
  • Gemeinsam mit Matthias Klemm: Ethnografie digitaler Kommunikation – zur Analyse zeitversetzter Interaktionsordnungen. Universität Mainz (04/07/2014)
  • Gemeinsam mit Matthias Klemm: Warten auf Antwort – digitale Kommunikation im Spannungsfeld körperlicher und textueller Selbstrepräsentation. Universität Salzburg. (05/12/2013)
  • Gemeinsam mit Rajiv Althaus, Frank Sowa und Stefan Theuer: Elder jobseekers and the transformed welfare state: Marginalization through activation? IMPALLA-ESPANET conference on “Building blocks for an inclusive society: empirical evidence from social policy research”, CEPS/INSTEAD, Esch-Belval, Luxemburg, (19.04.2013,Rajiv Althaus).
  • Innovationsprozesse als diskursive Praktiken . 36. Kongress der DGS. Sektion Wissenssoziologie: „Soziale Vielfalt, Wissensgenerierung und Innovation“. Universität Bochum. (05/10/2012)
  • Gemeinsam mit Trinczek, R.: „Transnationale Mobile Arbeit am Beispiel von Posted Workern“. Arbeit in der Weltgesellschaft -Zur Transnationalisierung hochqualifizierter Arbeit. Universität Bielefeld. (25/05/2012)
  • Gemeinsam mit Whittall, M.: „The Regulation and Enforcement of Posted Workers‘ Employment Rights (PostER). A study of posted workers‘ experiences in five countries.“ Seminar on research findings. Metropolitan University, London. (27/02/2012)

  • Anerkennung und Wertschätzung. Warum ehrenamtliche Tätigkeit nie selbstverständlich werden sollte. In: KM. Kultur und Management im Dialog. 77/April 2013, S.21-23.
  • Wer spricht. Eine performative Lesart der Aussagetheorie Michel Foucaults. (2009), Erlangen. Magisterarbeit, unveröffentlicht. Download

**peer review