Navigation

Bildung und Lebenslauf

Bildung und Lebenslauf

Der Gegenstandsbereich ‚Bildung und Lebenslauf‘ umfasst in historischer und systematischer Perspektive den menschlichen Lebenslauf: dazu gehören die Lebensphasen Kindheit, Jugend, Erwachsenenalter, Alter und die für diese jeweiligen Lebensabschnitte charakteristischen Lebensformen, Entwicklungsaufgaben, Wendepunkte, Zäsuren, curriculare Stationen und Identitätsmuster. Der ‚Lebenslauf‘ wird dabei als Ergebnis eines historischen Vorgangs im Rahmen eines umfassenden Modernisierungsprozesses verstanden, der zugleich einen höheren Bedarf und Aufwand an biographischen Entscheidungen und Reflexionen nach sich zieht, Vorstellungen über Bildungsprozesse und lebensgeschichtliches Lernen anreichert und differenziert als auch die Bedeutung der Subjektivität sowie die Bedeutsamkeit biografischer Konstruktionen für die alltägliche Lebensführung und für auf die Zukunft gerichtete Lebensentwürfe erhöht. Insofern werden im Modul ‚Bildung und Lebenslauf‘ Gegenstandbereiche behandelt und theoretisch erklärt, die die verschiedenen Stränge der Sozialforschung auf der Grundlage der Biographie- und Lebenslaufperspektive identifizieren und verbinden.

Neben theoretischen Erklärungsansätzen werden eine Fülle von Thematiken behandelt, die sowohl makrosoziologische Fragestellungen der Lebenslaufforschung und Bildungssoziologie einschließen, lebenslaufrelevante Fragen der Bevölkerungssoziologie umfassen als auch mikrosoziologische Betrachtungsweisen zu Fragen der Identitätsbildung und -entwicklung beinhalten.