Navigation

Prof. Dr. Rainer Trinczek

Forschungsschwerpunkte

  • Arbeits- und Organisationssoziologie/ Industrial Relations
  • Managementsoziologie
  • Arbeitszeitforschung
  • Arbeit und Leben

Publikationen und Forschung

  • Pries, L./ Schmidt, R./ Trinczek, R., 1990: Entwicklungspfade von Industriearbeit. Chancen und Risiken von Industriearbeit. Opladen: Westdeutscher Verlag
  • Promberger, M./Rosdücher, J./Seifert, H./Trinczek, R. 1996: Beschäftigungssicherung durch Arbeitszeitverkürzung. 4-Tage-Woche bei VW und Freischichten im Bergbau: Mehr als zwei Beispiele. Berlin: Sigma
  • Promberger, M./Rosdücher, J./Seifert, H./Trinczek, R. 1997: Weniger Geld, kürzere Arbeitszeit, sichere Jobs? Soziale und ökonomische Folgen beschäftigungssichernder Arbeitszeitverkürzungen. Berlin: Sigma
  • Bosch, A./Ellguth, P./Schmidt, R./Trinczek, R., 1999: Betriebliches Interessenhandeln. Bd.1: Zur politischen Kultur der Austauschbeziehungen zwischen Management und Betriebsrat in der westdeutschen Industrie. Opladen: Leske + Budrich
  • Herrmann, C./Promberger, M./Singer, S./Trinczek, R., 1999: Forcierte Arbeitszeitflexibilisierung. Die 35-Stunden-Woche in der betrieblichen und gewerkschaftlichen Praxis. Berlin: Sigma
  • Böhm, S./Herrmann, C./Trinczek, R., 2004: Herausforderung Vertrauensarbeitszeit. Zur Kultur und Praxis eines neuen Arbeitszeitmodells. Berlin: Sigma
  • Pries, L./ Schmidt, R./ Trinczek, R. (Hg.), 1989: Trends betrieblicher Produktionsmodernisierung. Chancen und Risiken für Industriearbeit. Opladen: Westdeutscher Verlag
  • Schmidt, G./Trinczek, R. (Hg.), 1999: Globalisierung. Ökonomische und soziale Herausforderungen am Ende des zwanzigsten Jahrhunderts (= Soziale Welt Sonderband 13). Nomos: Baden-Baden
  • Artus, I./Trinczek, R. (Hg.), 2004: Über Arbeit, Interessen und andere Dinge. Phänomene, Strukturen und Akteure im modernen Kapitalismus. Rudi Schmidt zum 65. Geburtstag. München/Mering: Hampp
  • Artus, I./Böhm, S./Lücking, S./Trinczek, R. (Hg.), 2006: Betriebe ohne Betriebsrat. Informelle Interessenvertretung in Unternehmen. Frankfurt/New York: Campus
    Pongratz, H.J. / Trinczek, R. (Hg.), 2009: Industriesoziologische Fallstudien. Entwicklungspotentiale einer Forschungsstrategie. Berlin: Sigma
  • Möslein, Kathrin M. / Trinczek, Rainer/ Bullinger, Angelika C./ Danzinger, Frank/ Lücking, Stefan (Hg.), 2010: BALANCE Konferenzband – Flexibel, stabil und innovativ: Arbeit im 21. Jahrhundert. Beiträge zur 1. Jahrestagung des BMBF-Förderschwerpunkts ‚Balance von Flexibilität und Stabilität in einer sich wandelnden Arbeitswelt. Göttingen: Cuvillier
  • Boes, Andreas / Bultemeier, Anja / Trinczek, Rainer (Hg.) (2013): Karrierechancen von Frauen erfolgreich gestalten Analysen. Strategien und Good Practices aus modernen Unternehmen. Wiesbaden: SpringerGabler.
  • Schmidt, R./ Trinczek, R., 1986: Erfahrungen und Perspektiven gewerkschaftlicher Arbeitszeitpolitik. In: Prokla, H.64, S.85-105Schmidt, R./ Trinczek, R., 1986: Die betriebliche Gestaltung tariflicher Arbeitszeitnormen in der Metallindustrie. In: WSI-Mitteilungen, Jg.39, S.641-661
  • Schmidt, R./ Trinczek, R., 1988: Verbetrieblichung: Viele Risiken, wenig Chancen. Erfahrungen aus der Umsetzung der 38,5-Stunden-Woche. In: Hildebrandt, E./Schmidt, E./Sperling, H.J. (Hg.): Zweidrittelgesellschaft – Eindrittelgewerkschaft. Kritisches Gewerkschaftsjahrbuch 1988/89. Berlin: Rotbuch, S.54-62
  • Schmidt, R./ Trinczek, R., 1988: Expertise des Instituts für praxisorientierte Sozialforschung und Beratung e.V. vom 24.6.1986 über die „tatsächliche Einkommenslage der Bezieher unterer Lohn- und Gehaltsgruppen in Erlangen“ (§22 Abs.3 BSHG). In: Informationen zum Arbeitslosenrecht und Sozialhilferecht, Jg.6, S.147-153
  • Schmidt, R./ Trinczek, R., 1989: „Verbetrieblichung“ und innerbetriebliche Austauschbeziehungen. In: Aichholzer, G./Schienstock, G. (Hg.): Arbeitsbeziehungen im technischen Wandel. Neue Konfliktlinien und Konsensstrukturen. Berlin: Sigma, S.135-146
  • Trinczek, R., 1989: Betriebliche Mitbestimmung als soziale Interaktion. Ein Beitrag zur Analyse innerbetrieblicher industrieller Beziehungen. In: Zeitschrift für Soziologie, Jg.18, S.444-456
  • Schmidt, R./ Trinczek, R., 1989: Does the 38.5-Hour Week Collective Agreement Change the West German System of Co-determination? In: Lammers, C.J./Széll, G. (Hg.): International Handbook of Participation in Organizations. Bd.1: Organizational Democracy: Taking Stock. Oxford: Oxford University Press, S.285-300
  • Schmidt, R./ Trinczek, R., 1989: Standardized and Differentiated Working Hours in the Context of an Increasing Deregulation of Working Conditions. The West German Experience. In: Buber Agassi, J./Heycock, S (Hg.): The Redesign of Working Time: Promise or Threat? Berlin: Sigma, S.129-136
  • Ellguth, P./ Schmidt, R./ Trinczek, R., 1990: Trends betrieblicher Arbeitszeitgestaltung in der Metallindustrie. In: WSI-Mitteilungen, Jg.43, S.170-180
  • Trinczek, R., 1991: Zur Bedeutung des betriebshistorischen Kontextes von Rationalisierung. In: Minssen, H. (Hg.): Rationalisierung in der Betrieblichen Arena. Akteure zwischen inneren und äußeren Anforderungen. Berlin: Sigma, S.63-76
  • Schmidt, R./Trinczek, R., 1991: Duales System: Tarifliche und betriebliche Interessenvertretung. In: Müller-Jentsch, W. (Hg.): Konfliktpartnerschaft. Akteure und Institutionen der industriellen Beziehungen. München/Mering: Rainer Hampp Verlag, S.167-199
  • Schmidt, R./Trinczek, R., 1992: Von der Schwierigkeit des Empirikers, zwischen Phänomenen die Strukturen zu erkennen. Replik auf die Rezension von H.Voelzkow und V.Eichener im Jahrbuch Arbeit und Technik 1991. In: Fricke, W. (Hg.): Jahrbuch Arbeit und Technik 1992. Bonn: Dietz, S.335-343
  • Gergs, H./Schmidt, R./Trinczek, R., 1992: „Die Claims der Einzelgewerkschaften sind umstritten“ – Zu den Abgrenzungsschwierigkeiten der Organisationsbereiche im DGB. Eine Problemskizze. In: WSI-Mitteilungen, Jg.45, S.149-157
  • Schmidt, R./Trinczek, R., 1992: Die Organisationskrise des DGB: Nur ein krisenhaftes Verhältnis seiner Mitglieder?. In: Gewerkschaftliche Monatshefte, Jg.43, S.44-53
  • Trinczek, R., 1992: Workplace Bargaining. In: Széll, G. (Hg.): Concise Encyclopaedia of Participation and Co-Management. Berlin/New York: de Gruyter, S.961-966Schmidt, R./ Trinczek, R., 1992: New Production Concepts. In: Széll, G. (Hg.): Concise Encyclopaedia of Participation and Co-Management. Berlin/New York: de Gruyter, S.565-571
  • Trinczek, R., 1993: Trends und Desiderata der soziologischen Managementforschung. In: Meulemann, H./Elting-Camus, A. (Hg.): Lebensverhältnisse und soziale Konflikte im neuen Europa. 26. Deutscher Soziologentag Düsseldorf 1992. Tagungsband II: Berichte aus den Sektionen, Arbeitsgruppen und Ad-hoc-Gruppen. Opladen: Westdeutscher Verlag, S.144-146
  • Promberger, M./Trinczek, R., 1993: „Stell Dir vor, es gibt Möglichkeiten zur flexibleren Gestaltung der Arbeitszeit, und sie werden kaum genutzt!“ Erfahrungen aus der betrieblichen Umsetzung der Tarifverträge zur Arbeitszeitverkürzung und -flexibilisierung in der Metallindustrie. In: Seifert, H. (Hg.): Jenseits der Normalarbeitszeit. Perspektiven für eine bedürfnisgerechtere Arbeitszeitgestaltung. Köln: Bund, S.104-129
  • Trinczek, R., 1993: Relaciones industriales y cambio tecnológico-organizacional. Algunas tesis sustentadas a partir de la comparación germano-británica. In: Dombois, R./Pries, L. (Hg.): Modernización empreserial: tendencias en América Latina y Europa. Caracas: FESCOL/Nueva Sociedad, S.227-243
  • Schmidt, R./Trinczek, R., 1993: Fusion und Konfusion. Gründe und Hintergründe für die Reorganisation des DGB. In: Leif, T./Klein, A./Legrand, H.-J. (Hg.) Reform des DGB. Herausforderungen, Aufbruchspläne und Modernisierungskonzepte. Köln: Bund, S.66-88
  • Trinczek, R., 1994: Strukturwandel betrieblicher Mitbestimmung. Das Beispiel Bundesrepublik Deutschland. In: Kurswechsel, H.4/1994, S.26-34
  • Trinczek, R., 1995: Germany: The Case of the Metal Manufacturing Industry. In: OECD (Hg.): Flexible Working Time. Collective Bargaining and Government Intervention. Paris: OECD, S.43-61
  • Promberger, M./Rosdücher, J./Seifert, H./Trinczek, R., 1995: Beschäftigungssicherung durch Arbeitszeitpolitik. In: WSI-Mitteilungen, Jg.48, S.473-481
  • Trinczek, R., 1995: Experteninterviews mit Managern: Methodische und methodologische Hintergründe. In: Brinkmann, C./Deeke, A./Völkel, B. (Hg.): Experteninterviews in der Arbeitsmarktforschung. Diskussionsbeiträge zu methodischen Fragen und praktischen Erfahrungen (= BeitrAB 191). Nürnberg, S.59-67
  • Ellguth, P./Promberger, M./Trinczek, R., 1995: Neue Branchen und Unternehmensstrukturen. Eine Herausforderung an die gewerkschaftliche Tarifpolitik. In: Bispinck, R. (Hg.): Tarifpolitik der Zukunft. Was wird aus dem Flächentarifvertrag? Hamburg: VSA, S.173-193
  • Blyton, P./Trinczek, R., 1995: Working time flexibility and annual hours. In: European Industrial Relations Review, Nr.260, S.13-14
  • Ellguth, P./Trinczek, R., 1995: Zur theoretisch-analytischen Konzeptualisierung innerbetrieblicher Sozialbeziehungen. In: Sahner, H./Schwendtner, S. (Hg.): 27. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Gesellschaften im Umbruch. Sektionen und Arbeitsgruppen. Opladen: Westdeutscher Verlag, S.166-172
  • Promberger, M./Trinczek, R., 1996: La política de Jornada Laboral Como Estrategia de Aseguramiento del empleo: Reducción y Flexibilización de la Jornada de Trabajo en Alemania. In: Revista Latinoamericana de Estudios de Trabajo. Jg.2, S.105-125
  • Promberger, M.,/Rosdücher, J./Seifert, H./Trinczek, R., 1996: Akzeptanzprobleme beschäftigungssichernder Arbeitszeitverkürzung. Empirische Evidenz zweier Beschäftigtenbefragungen bei der Volkswagen AG und der Ruhrkohle AG. In: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (MittAB), Jg.29, S.203-218
  • Trinczek, R., 1996: Globalisierung der Ökonomie: Idealtyp und Wirklichkeit. In: DFG-Schwerpunkt „Regulierung und Restrukturierung der Arbeit in den Spannungsfeldern von Globalisierung und Dezentralisierung“ Arbeitspapiere I: Kolloquium am 27./28.Juni 1996 in Erlangen. Erlangen, S.68-80
  • Blyton, P./Trinczek, R., 1997: Renewed interest in work-sharing? Assessing recent developments in Germany. In: Industrial Relations Journal, Jg.28, S.3-13
  • Promberger, M./Rosdücher, J./Seifert, H./Trinczek, R., 1997: Beschäftigungssichernde Arbeitszeitverkürzungen. Ein neues personalpolitisches Konzept. In: Personal, Jg.49, S.354-359
  • Trinczek, R., 1998: Arbeitszeitflexibilisierung in der bundesdeutschen Metallindustrie. In: Zilian, H.G./Flecker, J. (Hg.): Flexibilisierung – Problem oder Lösung. Berlin: Sigma, S.67-87
  • Ellguth, P./Liebold, R./Trinczek, R., 1998: Double Squeeze: Manager zwischen veränderten beruflichen und privaten Anforderungen. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Jg. 50, S.517-535
  • Kraetsch, C./Trinczek, R., 1998: Arbeitszeitflexibilisierung in Klein- und Mittelbetrieben des Produzierenden Gewerbes. Stand, Entwicklung und Probleme. In: Arbeit, Jg.7, S.338-361
  • Schmidt, R./Trinczek, R., 1999: Der Betriebsrat als Akteur der industriellen Beziehungen. In: Müller-Jentsch, W. (Hg.): Konfliktpartnerschaft. Akteure und Institutionen der industriellen Beziehungen. 3., überarbeitete und erweiterte Auflage. München/Mering: Hampp, S.103-128
  • Trinczek, R., 1999: „Es gibt sie, es gibt sie nicht, es gibt sie, es …“ – Die Globalisierung der Wirtschaft im aktuellen sozialwissenschaftlichen Diskurs. In: Schmidt, G./Trinczek, R. (Hg.): Globalisierung. Ökonomische und soziale Herausforderungen am Ende des zwanzigsten Jahrhunderts (= Soziale Welt Sonderband 13). Nomos: Baden-Baden, S.55-75
  • Trinczek, R./West, A., 1999: Using Statistics and Indicators to Evaluate Universities in Europe: aims, fields, problems and recommendations. In: European Journal of Education, Jg.34, S.343-356
  • Promberger, M./Seifert, H./Trinczek, R., 1999: Experiences with the four-day-week at the Volkswagen Company. In: Journal of Human Resource Costing and Accounting, Jg.4, H.2, S.27-43
  • Seifert, H./Trinczek, R. 2000: New Approaches to Working Time Policy in Germany: The 28.8 Hour Working Week at Volkswagen Company. WSI-Discussion Paper No. 80. Düsseldorf/München
  • Seifert, H./Trinczek, R., 2000: Tarifkonzept und Betriebswirklichkeit des VW-Modelltarifvertrages. In: Hildebrandt, E. (in Zusammenarbeit mit Gudrun Linne) (Hg.): Reflexive Lebensführung. Zu den sozialökologischen Folgen flexibler Arbeit. Berlin: Sigma, S.99-128
  • Trinczek, R., 2000: Flexibilisierung als neue Herausforderung für Management und Betriebsrat. In: Funder, M./Euler, H.P./Reber, G. (Hg.): Entwicklungstrends der Unternehmensreorganisation. Internationalisierung, Dezentralisierung, Flexibilisierung. Linz: Universitätsverlag Rudolf Trauner, S.247.267
  • Trinczek, R., 2001: Arbeitszeitflexibilisierung zwischen Unternehmens- und Beschäftigteninteressen – das Beispiel der bundesdeutschen Metallindustrie. In: Becker, U. (Hg.): „Weniger Arbeit – Arbeit für alle?“. Marburg: Schüren, S.67-90
  • Liebold, R./Trinczek, R., 2002: Experteninterview. In: Kühl, S./Strodtholz, P. (Hg.): Methoden der Organisationsforschung. Ein Handbuch. Reinbek: RoRoRo, S.33-71
  • Trinczek, R., 2002: „Und was macht Ihr, wenn’s keinen Betriebsrat mehr gibt?“. Zur Erosion der institutionellen Basis betrieblicher „Bündnisse für Arbeit und Wettbewerb“. In: Seifert, H. (Hg.): Betriebliche Bündnisse für Arbeit. Rahmenbedingungen – Praxiserfahrungen – Zukunftsperspektiven. Berlin: Sigma, S. 245-272
  • Trinczek, R., 2002: Globalisierung – in soziologischer Perspektive. In: sowi-onlinejournal für Sozialwissenschaften und ihre Didaktik, Nr. 1/2002 Download
  • Böhm, S./Herrmann, C./Trinczek, R., 2002: Vertrauensarbeitszeit. Kulturbruch im großen Stil. In: Personalwirtschaft. Magazin für Human Resources – Sonderheft 10/2002, S. 6-10
  • Trinczek, R., 2002: Wie befrage ich Manager? Methodische und methodologische Aspekte des Experteninterviews als qualitativer Methode empirischer Sozialforschung. In: Bogner, A./Littig, B./Menz, W. (Hg.): Das Experteninterview. Theorie, Methode, Anwendung. Opladen: Leske + Budrich, S. 209-222
  • Böhm, S./Herrmann, C./Trinczek, R., 2002: Löst Vertrauensarbeitszeit das Problem der Vereinbarkeit von Familie und Beruf? In: WSI-Mitteilungen, Jg. 55, S.435-441
  • Trinczek, R., 2004: Management und betriebliche Mitbestimmung. Eine interessentheoretisch fundierte Typologie kolektiver Orientierungsmuster. In: Artus, I./Trinczek, R. (Hg.), 2004: Über Arbeit, Interessen und andere Dinge. Phänomene, Strukturen und Akteure im modernen Kapitalismus. Rudi Schmidt zum 65. Geburtstag. München/Mering: Hampp, S. 181-211
  • Böhm, S./Herrmann, C./Trinczek, R., 2004: Vertrauensarbeitszeit – die Zeit des Arbeitskraftunternehmers? In: Pongratz, H.J./ Voß, G.G. (Hg.): Typisch Arbeitskraftunternehmer? Befunde der empirischen Arbeitsforschung. Berlin: Sigma, S. 139-162
  • Pongratz, H./Trinczek, R., 2005: Industrielle Beziehungen als soziales und kulturelles Kapital. Innovative Bildungs-und Qualifizierungskonzepte von Gewerkschaften und Unternehmen. In: Moldaschl, M.(Hg.): Immaterielle Ressourcen. Nachhaltigkeit von Unternehmensführung und Arbeit I. München/Mering: Hampp, S.96-130 (2., erweiterte Auflage 2007, S.137-172)
  • Trinczek, R., 2005: Über Zeitautonomie, ihre Regulierung und warum es so selten funktioniert.In: Seifert, H. (Hg.): Flexible Zeiten in der Arbeitswelt. Frankfurt/New York:Campus, S.375-397
  • Gergs, H.-J. / Trinczek, R., 2005: Kommunikation als Schlüsselfaktor des Change-Managements. Eine soziologisch inspirierte Analyse. prmagazin (wissenschaftliche Beilage), Jg. 36, H. 3, S.49-56
  • Trinczek, R., 2005: What’s the difference? Kommentar zur Kontroverse „Sind Gewerkschaften intermediäre Organisationen?“ In: Industrielle Beziehungen, Jg. 12, S.199-203
  • Trinczek, R., 2006: Work-Life Balance and Flexible Working Hours – The German Experience. In: Blyton, P. / Blunsdon, B. / Reed, K. / Dastmalchian, A. (Hg.): Work-Life Integration. International Perspectives on the Balancing of Multiple Roles. Basingstoke / New York: Palgrave MacMillan, S.113-134
  • Pongratz, H.J. / Trinczek, R., 2006: Praxis und Interesse: Bildungsinnovationen aus arbeitspolitischer Sicht. In: WSI-Mitteilungen, Jg. 59, S. 150-155
  • Trinczek, R., 2006: Betriebe ohne Betriebsrat: Zur Einleitung. In: Artus, I./Böhm, S./Lücking, S./Trinczek, R. (Hg.), 2006: Betriebe ohne Betriebsrat. Informelle Interessenvertretung in Unternehmen. Frankfurt/New York: Campus, S.9-39
  • Pongratz, H.J. / Trinczek, R., 2006: Mehr Change! Weniger Motivation? Organisatorischer Wandel im Urteil von Führungskräften und Komunikationsexperten. In: Langen, C. / Sievert, H. (Hg.): Strategisch kommunizieren und führen. Eine aktuelle Studie zu Profil und Qualifizierung für eine transparente Unternehmenskommunikation. Gütersloh: Verlag Bertelsmann Stiftung, S.111-124
  • Trinczek, R., 2007: Income Poverty in the European Union. Dublin: European Foundation for the Improvement for Living and Working Conditions Download
  • Lee, H. / Pongratz, H.J. / Trinczek, R., 2007: Mitgliederbindung durch Bildungsinnovation? Fallstudien zu gewerkschaftlichen Bildungsinitiativen. In: Moldaschl, M. (Hg.): Verwertung immaterieller Ressourcen. Nachhaltigkeit von Unternehmensführung und Arbeit III. München / Mering: Rainer Hampp Verlag, S.265-320
  • Lücking, S. / Trinczek, R. / Whittall, M., 2008: Europäische Betriebsräte: Was lehrt der deutsche Fall für die Revision der EU-Richtlinie? In: WSI-Mitteilungen, Jg. 61, S.246-253
  • Trinczek, R., 2008: Working in Europe. Gender Differences. Dublin: European Foundation for the Improvement of Living and Working Conditions Download
  • Whittall, Michael / Lücking, Stefan / Trinczek, Rainer, 2008: Understanding the European Works Council deficit in German multinationals. In: Transfer, 14. Jg., Heft 3, S. 453–467
  • Gergs, H.-J. / Trinczek, R., 2008: Communication as the Key Factor to Change Management. A Sociological Perspective. In: Sievert, H. / Bell, D. (eds.): Communication and Leadership in the 21st Century. The Difficult Path from Classical Public Relations to Genuine Modern Communication Management. Gütersloh: Verlag Bertelsmann Stiftung, S.141-156 (= englische Fassung von Gergs/Trinczek 2005)
  • Liebold, R. / Trinczek, R., 2009: Experteninterview. In: Kühl, S. / Strodtholz, P. / Taffertshofer, A. (Hg.): Handbuch Methoden der Organisationsforschung. Quantitative und Qualitative Methoden. Wiesbaden: VS, S.32-56 (= aktualisierte Fassung von Liebold/Trinczek 2002)
  • Whittall, M. / Lücking, S. / Trinczek, R., 2009: The frontiers within: why employee representatives fail to set up European works councils. In: Industrial Relations Journal, Jg. 40, H.6, S.567-583
  • Trinczek, R., 2009: How to Interview Managers? Methodical and Methodological Aspects of Expert Interviews as a Qualitative Method in Empirical Social Research. In: Bogner, A. / Littig, B. / Menz, W. (eds.): Interviewing Experts. Houndsmills / Basingstoke: Palgrave Macmillan, S.203-216 (= englische Fassung von Trinczek 2002)
  • Pongratz, H.J./Trinczek, R., 2010: Industriesoziologische Fallstudien. Impulse zur Methodenreflexion. In: dies. (Hg.): Industriesoziologische Fallstudien. Entwicklungspotenziale einer Forschungsstrategie. Berlin: Sigma, S. 7-20
  • Pflüger, J./Pongratz, H.J./Trinczek, R., 2010: Fallstudien in der deutschen Arbeits- und Industriesoziologie. Eine Bestandsaufnahme. In: Pongratz, H.J./Trinczek, R. (Hg.): Industriesoziologische Fallstudien. Entwicklungspotenziale einer Forschungsstrategie. Berlin: Sigma, S.23-70
  • Trinczek, Rainer, 2010: Betriebliche Regulierung von Arbeitsbeziehungen. In: Böhle, Fritz/ Voß, Günter G./Wachtler, Günther (Hg.): Handbuch Arbeitssoziologie.Wiesbaden: VS, S. 841-872
  • Pflüger, Jessica/ Pongratz, Hans J./ Trinczek, R., 2010: Methodische Herausforderungen arbeits- und industriesoziologischer Fallstudienforschung. In: Arbeits- und Industriesoziologische Studien, 3. Jg., Heft 1, S. 5-13 (auch veröffentlicht in: GESIS (Hg.), 2010: Sozialwissenschaftlicher Informationsdienst ‚Industrie- und Betriebssoziologie‘. Bonn: GESIS, S.9-18
  • Trinczek, Rainer, 2010: Demographic Change and Work in Europe. Dublin: European Foundation for the Improvement for Living and Working Conditions Download
  • Trinczek, Rainer, 2011: Überlegungen zum Wandel von Arbeit. In: WSI-Mitteilungen, 64.Jg., H.11, S.606-62
  • Boes, Andreas/ Bultemeier, Anja/ Kämpf, Tobias/ Langes, Barbara/ Lühr, Thomas/ Marrs, Kira/ Trinczek, Rainer, 2013: Ein historischer Möglichkeitsraum für die Karrierechancen von Frauen. Zur Einführung. In: Boes, Andreas / Bultemeier, Anja / Trinczek, Rainer (Hg.) (2013): Karrierechancen von Frauen erfolgreich gestalten Analysen. Strategien und Good Practices aus modernen Unternehmen. Wiesbaden: SpringerGabler, S. 13-34
  • Trinczek, Rainer, 2013: Veränderungen im Berufsbildungssystem in Deutschland und Varieties of Capitalism. In: Riedl, Alfred / Tenberg, Ralf (Hg.), Riedl, Alfred / Tenberg, Ralf: Berufspädagogische Praxis in wissenschaftlicher Reflexion. Jubiläumsband für Andreas Schelten. Stuttgart: Franz Steiner Verlag, S. 203-215.
  • Staples, Ronald / Trinczek, Rainer / Whitall, Michael, 2014: „Posted Workers“: Zwischen Regulierung und Invisibilisierung. In: Arbeit, 22 Jg., H. 4, S. 271 – 286