Navigation

Dr. Marie-Kristin Döbler

Wissenschaftlicher Lebenslauf

  • Oktober 2017 – heute: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Soziologie, FAU Erlangen-Nürnberg
  • Oktober 2016 – September 2017: Externe Lehrbeaufragte, Institut für Soziologie, FAU Erlangen-Nürnberg
  • April 2015 – März 2018: Stipendiatin des DFG-Graduiertenkollegs 1718 „Präsenz und implizites Wissen“, FAU Erlangen-Nürnberg
  • April 2013 – September 2014: Wissenschaftliche Hilfskraft, Institut für Soziologie, LMU München

Forschungsprojekte

Gremienarbeit

  • Oktober 2019 – heute: Vertreterin des Mittelbaus im Fakultätsrat der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie
  • Oktober 2017 – September 2019: Vertreterin der Promovierenden der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie | Mitglied des Promovierendenkonvents der FAU

Forschungsinteressen

  • Paarbeziehungen, Freundschaften, private Lebensformen
  • Präsenz, Formen der An-/ Abwesenheit
  • Wissen, Gedächtnis und Erinnern
  • Alter(n), individueller und kollektiver Umgang mit Veränderungen in der Zeit
  • Soziologie des Essens, der Mahlzeit und der Küche
  • Diskurse, Subjektivierungsweisen, kommunikative Konstruktionen

Veröffentlichungen

  • Döbler (2016) „Allein und doch nicht einsam? Der Umgang mit Nicht-Präsenz in Paarbeziehungen.“ in „Wissensforschung – Forschungswissen.“, Hrsg. von Jürgen Raab und Rainer Keller (2016), Beltz Juventa, 437-450.
  • Sebald, Gerd, Döbler, Marie-Kristin (Hrsg.). 2018: „(Digitale) Medien und soziale Gedächtnisse“, Springer VS. https://www.springer.com/de/book/9783658195120
  • Döbler/Sebald (2018) „Einleitung“, in „(Digitale) Medien und soziale Gedächtnisse“, Hrsg. von Gerd Sebald und Marie-Kristin Döbler (2018), Springer VS, 13-25.
  • Döbler (2018) „Film as frame. Frame as part of social memory“, in „(Digitale) Medien und soziale Gedächtnisse“, Hrsg. von Gerd Sebald und Marie-Kristin Döbler (2018), Springer VS, 223-250.
  • Döbler (2019) „Meine Zeit. Unsere Zeit. Äußere Zeit. Zeitlichkeit und Paarzeit in Nicht-Präsenz-Paarbeziehungen“ in „Zeitlichkeit und Materialität. Interdisziplinäre Perspektiven auf Theorien der Präsenz und des impliziten Wissens“, Hrsg. von Juliane Engel et al. (2019), Transcript. https://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-3850-9/zeitlichkeit-und-materialitaet/
  • Döbler (2019) „Copresence and Family.“ in „Family and Space. Rethinking Family Theory and Empirical Approaches“, Hrsg. von Maya Halatcheva-Trapp, Giulia Montanari, Tino Schlinzig (2019), Routledge/Taylor & Francis London. https://www.taylorfrancis.com/books/e/9781351017954/chapters/10.4324/9781351017954-2
  • Döbler (2019) „Mehr als nur Pflege. Care in Alten(pflege)heimen.“ In APuZ 69. Jahrgang, 33–34/2019, 12. August 2019. Print und online unter http://www.bpb.de/apuz/294920/mehr-als-nur-pflege-care-in-altenpflegeheimen
  • Döbler (2019) „Ein spannungsreiches Verhältnis? Subjektpositionen und Subjektivierungsweisen im Kontext von Paarbeziehungen mit Nicht-Präsenzphasen.“ In Bosančić/Keller „Diskursive Konstruktionen.“ Springer VS. https://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-658-25799-6_10

Downloads

  • Berliner Methodentreffen 2016, Poster zum Thema „Allein und doch nicht einsam. Diskursivierung und subjektives Erleben von Nicht-Präsenz in Paarbeziehungen.“
  • Postersession beim International Research and Policy Symposium on Family Changes and Housing Transitions in the Life Course 2017, St Andrews, UK, Poster zum Thema: “Interdependence of employment patterns, partnership/family constellations and housing forms.”
  • Poster bei den Markttagen des Wissens zum 275 Jubiläum der FAU zum Thema „Wenn Sie eine Fern- oder Wochenendbeziehung führen, sind Sie nicht allein.“